KSA Sommerkurs 2019: Menschen begleiten - sich selbst erfahren und anderen begegnen KSA

 

Dieser KSA-Kurs, der nach den Standards der DGfP durchgeführt wird, legt einen besonderen Schwerpunkt auf Selbsterfahrung in der Gruppe und bietet durchgängig zugleich die Möglichkeit, anderen zu begegnen und an der eigenen Beziehungskompetenz im Umgang mit anderen zu arbeiten. Integriert in diesen Kurs sind ganztägige Workshops mit auswärtigen fachkompetenten Referenten sowie Theorieeinheiten und 4-5 Praxistage im örtlichen Krankenhaus, angeleitet durch Pfarrer Wilfried Ranft, Seelsorger im Ev. Krankenhaus Hattingen. Im Kurs sind wegen des kompakten Kursformats HomeOfficeDays vorgesehen, die der Reflexion und den schriftlichen Arbeiten dienen. Der Kurs wird nach den Standards der DGfP durchgeführt.

In der KSA (Klinische Seelsorge Ausbildung) bedeutet das Wort „klinisch“ (engl. clinical) „erfahrungsbezogen“. In der Praxisreflexion und im Gruppengeschehen haben die Teilnehmenden Gelegenheit, ihre eigenen Stärken und Schwächen in ihrer Tätigkeit stärker in den Blick zu nehmen oder sich ihrer überhaupt bewußt zu werden.

An wen richtet sich dieser Kurs?

Der Kurs ist offen für alle Berufsgruppen, insbesondere für kirchliche Mitarbeiter_innen, Diakon_innen, Gemeindepädagog_innen, Sozialarbeiter_innen, Pfarrer_innen und andere aus diakonischen, sozialen und/oder kirchlichen Arbeitsfeldern, wie z.B. Seelsorge, Gemeindearbeit, Jugendarbeit, Beratungsarbeit etc. Der Kurs steht auch Menschen offen, die – unter bestimmten Voraussetzungen – qualifiziert ehrenamtlich tätig sind.

Kurselemente – Inhalte und Methoden

 • Gesprächsführung und Kommunikation durch Gesprächsprotokolle und Fallbesprechungen als Reflexion der eigenen Praxis

 • Selbst- und Fremdwahrnehmung und Einübung in Beziehungskompetenz durch erfahrungsorientiertes Lernen in der Gruppe

 • Theorieeinheiten zu Seelsorge-Theorie und -Konzeptionen

 • Kreative Einheiten und Einheiten zur Spiritualität

 • Fakultativ unter systemischen Gesichtspunkten: Predigtbesprechungen, Institutionsanalysen und Kybernetikeinheiten

 

Termine und Ort

8. Juli - 8. August 2019
Paul-Gerhardt-Haus, Marxstraße 23, 45527 Hattingen-Welper

Anmeldung und Teilnahme

Die Anmeldung ist ab sofort möglich.
Anmeldeschluss: 30. November 2018

Dieser Kurs findet statt, es sind noch Plätze frei.

Gesamtorganisation: Annedore Methfessel

Anmeldeunterlagen erhalten Sie von
Annedore Methfessel
Kirchhofstr. 94
42327 Wuppertal
Tel.: 0202 . 74 62 65
E-Mail: info@pz-rhein-ruhr.de

Kosten / Bildungsurlaub 

Die Kursgebühr beträgt 1.800 Euro.

Die Veranstaltung ist nach Weiterbildungsgesetz NRW anerkannt und wird in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Vorgaben als Fort- und Weiterbildungsmaßnahme durchgeführt.

Teilnahmebescheinigung

Nach den Standards der Sektion KSA (DGfP – Dt. Gesellschaft für Pastoralpsychologie) erhalten die Teilnehmenden eine qualifizierte Teilnahmebescheinigung des PZ.RR Pastoralpsychologisches Zentrum Rhein-Ruhr gGmbH. (Hinweis: Nach zwei KSA-Kursen kann ein Zertifikat der DGfP ausgestellt werden.)

 

Kursleitung

Annedore Methfessel
Ev. Theologin und Pastoralpsychologin, KSA-Kursleitung und Systemische Beratung, Supervisorin (DGfP) und Lehrsupervisorin (DGfP)

Sven Dreger
Pastor und Berater in eigener Praxis, Leverkusen, Supervisor (DGfP) und KSA-Kursleiter, Lehrauftrag an der Theologischen Hochschule des Bundes Freier ev. Gemeinden, Ewersbach

Der Kurs wird durchgeführt in Zusammenarbeit mit der Ev. Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe in Bochum und mit der Ev. Erwachsenenbildung Ennepe-Ruhr.

 

Referent_innen im Kurs

Für Seelsorgetheorie/-konzeptionen und Theologie:
Prof. Dr. Desmond Bell, Professor für Praktische Theologie an der Ev. Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe in Bochum

Für Psychodrama:
Pfarrer Bernd Nagel, Zentrum für Seelsorge und Beratung der EKHN, Psychodrama- Leiter (DGfP), Systemischer Coach (GSOB) und Supervisor (DGfP), Friedberg

Für Spiritualität und die Erfahrung des Labyrinths:
Diplom-Theologe Stephan Noesser, Transaktionsanalytiker (DGTA, EATA), Meditationslehrer (Via Cordis), Institut für Psychotherapie, Spiritualität und Erwachsenenbildung (IPSE), Langenfeld

Für Kommunikation und Interaktion – mit der Methode des Improvisationstheaters:
Ursula Armbruster, Leitung COMEDIA Schauspielschule Köln, Schauspiellehrerin, Supervisorin (DGSv), Coach, Trainerin, Köln

 

Ziele und Kompetenzen

 • Als Teilnehmende erweitern Sie Ihre Kompetenzen in Kommunikation und Gesprächsführung.

 • Sie erweitern Ihre Wahrnehmungskompetenz und lernen zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung zu unterscheiden.

 • Sie erwerben die Fähigkeit, zwischen Ihren persönlichen biographischen Anteilen und den strukturellen Rahmenbedingungen des Arbeitsfeldes zu unterscheiden.

 • Sie lernen, den institutionellen Kontext Ihres Arbeitsfeldes klar zu erkennen und darin Ihre eigenen Aufgaben erfolgreich zu vertreten.

 • Sie bauen Ihre Kenntnisse in Seelsorgekonzeption, Theorie und Theologie aus.

 • Sie reflektieren und erweitern Ihr Handeln, auch Ihr Leitungshandeln, in bezug auf Ihre Rolle an Ihrem Arbeitsplatz.

 • Sie vertiefen Ihre Kenntnisse in Bezug auf die eigene religiöse Sozialisation und die eigene Sprachfähigkeit in Glaubensfragen und Fragen der Spiritualität.

 • Sie erweitern Ihre Kompetenz, kritisch-wertschätzende Rückmeldungen in Arbeitsvollzügen zu geben und vertiefen dadurch Ihre Teamfähigkeit.

Kursformat

Dieser KSA-Kurs wird in kompakter berufsbegleitender Form angeboten, täglich, ganztägig im Zeitraum 8. Juli - 8. August 2019 und damit ganz bewußt innerhalb der Sommerferien in NRW.
Der Kurs ist berufsbegleitend mit täglicher An- und Abreise organisiert. Falls Sie eine Übernachtungsmöglichkeit brauchen, so finden sich im Internet über www.hattingen-marketing.de unterschiedliche Unterkünfte in verschiedenen Preiskategorien, auch günstige aus privater Vermietung. Sie können darüberhinaus die Kursleitung ansprechen.
Innerhalb des kompakten Kursformats sind 4-5 sogenannte Home-Office-Days vorgesehen, die der Reflexion und den schriftlichen Arbeiten (Wochenberichte) dienen.

Download Flyer

KSA Sommerkurs 2019