leitend gestalten KSA

Warum ein KSA-Kurs für kirchliche Führungskräfte?

Als Seelsorger_in ausgebildet, finden Sie sich plötzlich in einem kirchlichen Leitungsamt wieder. Wie gestalten Sie das? Welche Erfahrungen aus der Seelsorge können für Ihr Leitungshandeln fruchtbar werden? Wie ist eine seelsorgliche Haltung, eine offene und zugewandte Gesprächsführung möglich, obwohl Sie Dienstvorgesetzte_r sind? Wo bleiben Sie Seelsorger_in? Wo müssen Sie sich abgrenzen?

In dieser erfahrungsbezogenen pastoralpsychologischen Weiterbildung (KSA) haben Sie die Gelegenheit, diese Fragen gemeinsam mit anderen Leitenden unter kompetenter Begleitung zu bearbeiten. Der Kurs wird nach den Standards der Deutschen Gesellschaft für Pastoralpsychologie (DGfP) durchgeführt und ist als KSA-Kurs anerkannt.

An wen richtet sich dieser KSA-Kurs?

Dieser Kurs ist für leitende Theologinnen und Theologen, Superintendentinnen und Superintendenten, Dekaninnen und Dekane, Pröpstinnen und Pröpste, Kreisoberpfarrerinnen und Kreisoberpfarrer konzipiert. Kybernetik & Spiritualität, Kommunikation & Seelsorge, Kompetenz & Selbsterfahrung sind Themen dieser pastoralpsychologischen Weiterbildung in Seelsorge (KSA) für kirchliche Führungskräfte.

Die endgültige Teilnahmeliste wird mit jeder/m Einzelnen abgesprochen, um ein hohes Maß an Vertraulichkeit zu erreichen. Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 10 begrenzt.

Kurselemente – Inhalte und Methoden

 • Selbsterfahrung in der Gruppe: Vergewisserung der Selbst- und Fremdwahrnehmung, der Beziehungskompetenz und gegenseitiger Austausch

 • Einheiten zur persönlichen Spiritualität: Austausch zum individuell gelebten Glauben und Reflexion geistlicher Kompetenz

 • Gesprächsprotokolle / Fallbesprechungen: Reflexion der eigenen Praxis, z. B. bei Jahresdienst- oder Konfliktgesprächen

Zeitmanagement als Anforderung des Amtes: Arbeit an der Ambivalenz „Zeit für andere“ – „Zeit für mich“

Kollegiale Beratungsgespräche / Coaching der Teilnehmenden

Einzelsupervision

Fakultative Kurselemente:

- Institutionsanalyse: Struktureller Kontext des eigenen Arbeitsfeldes

- Kybernetik: Auseinandersetzung mit dem eigenen Leitungsverhalten

- Predigtbesprechung: Vergewisserung in der Rolle als Prediger_in und leitende/r Theolog_in

- Theorieeinheiten und kreative Einheiten (falls gewünscht)

 

Termine und Ort

Mo. 12. - Fr. 16. Oktober 2020
So. 10. - Sa. 16. Januar  2021
Mo. 12.- Fr. 16. April 2021
Mo. 21. - So. 27. Juni 2021

im Paul-Gerhardt-Haus, Marxstraße 23, 45527 Hattingen-Welper

Anmeldung und Teilnahme

Die Anmeldung ist ab sofort möglich.
Anmeldeschluss: 30. November 2019

Gesamtorganisation: Annedore Methfessel

Anmeldeunterlagen erhalten Sie von
Annedore Methfessel
Kirchhofstr. 94
42327 Wuppertal
Tel.: 0202 . 74 62 65
E-Mail: info@pz-rhein-ruhr.de

Kosten

Die Kursgebühr beträgt 3850,- Euro.
Sie ermäßigt sich auf 3400,- Euro bei verbindlicher Anmeldung bis zum 30. November 2019.

Zu Übernachtungsmöglichkeiten in Hattingen beraten wir Sie gern.

Teilnahmebescheinigung

Die Teilnehmenden erhalten nach Abschluss des Kurses eine Bescheinigung nach den Richtlinien der Sektion KSA / DGfP.

 

Kursleitung

Annedore Methfessel
Ev. Theologin und Pastoralpsychologin, KSA-Kursleiterin, Supervisorin (DGfP/DGSv) und Lehrsupervisorin (DGfP), Mitglied der Weiterbildungskommission der DGfP/Sektion KSA, Geschäftsführung PZ.RR Pastoralpsychologisches Zentrum Rhein-Ruhr gGmbH.

Sven Dreger 
Pastor und Berater in eigener Praxis, Leverkusen, Supervisor (DGfP) und KSA-Kursleiter, Mitglied der Weiterbildungskommission der DGfP/Sektion KSA und Geschäftsführung PZ.RR Pastoralpsychologisches Zentrum Rhein-Ruhr gGmbH. Lehrauftrag an der Theologischen Hochschule des Bundes Freier ev. Gemeinden Ewersbach und an der Ev. Hochschule RWL in Bochum. 

Download Flyer: leitend gestalten 2020/21